coaching

Checkliste: Coaching strukturieren

Gerade für den Start in Ihre eigene Coaching- und Beratungspraxis ist es hilfreich eine Checkliste zur Hand zu haben. So können Sie sicher gehen, dass Sie nichts Wesentliches vergessen. Viele Fragen können und müssen vorab geklärt werden - bevor das eigentliche Coaching beginnt. Nur so kommt Klarheit und Struktur in die Beratung.

Die folgende Checkliste ist ein Auszug aus der umfassenderen Checkliste des Lehrgangs Psychologischer Berater/Personal Coach der Hamburger Akademie für Fernstudien.

1. Wer ist der Auftraggeber?

  • Ist Ihr Auftraggeber Selbstzahler oder wird er von seiner Firma finanziert?
  • Welches Anliegen hat der Klient, welches sein Vorgesetzter?
  • Wie ist die Beratung eingebettet in das Personalkonzept der Firma?
  • Wichtig für spätere Kontakte: Gibt es einen Personalentwickler?

2. Das Vorgespräch

  • Wo findet das Vorgespräch statt?
  • Wie lange dauert das Vorgespräch?
  • Wo findet das Vorgespräch statt?
  • Ist das Vorgespräch kostenlos oder nicht.
    Wenn ja, bis zu wieviel Minuten/bei welcher geplanten Auftragssumme?
  • Gelingt es jetzt schon, den Auftrag oder das Anliegen zu klären?
  • Welche Optionen sieht der Klient?
  • Warum wählt er Sie aus?
  • Warum wählt er Sie jetzt aus?
  • Was waren seine bisherigen Versuche?
  • Welche Erwartungen knüpft er an die Beratung?
  • Hat er Vorstellungen zu Ziel und Zielarten

3. Zeit

  • Ist das Coaching einmalig oder mehrmalig?
  • Wie oft werden Sie sich treffen?
  • In welchen Abständen finden die Sitzungen statt?
  • Wann ist der Auftrag beendet, wann das gemeinsame Ziel erreicht?
  • Ist die Beratung eine Prozessbegleitung oder eine Projektbegleitung?

4. Die Umgebung

  • Findet die Beratung bei Ihnen im Büro oder zu Hause statt?
  • Findet die Beratung in der Firma statt? Sind Ort und Zeit störungsfrei?
  • Befragen Sie Kollegen und Bekannte zum Ort: Licht, Luft, Farbe, Bilder, Eingangsbereich, Geräusche .
  • Gibt es Flipchart, Schreibzeug oder andere Medien?

5. Honorar

  • Was ist Ihr Preis pro Beratungssitzung (eine gute Stunde)?
  • Was ist Ihr Preis im Beratungspaket?
  • Welche Fahrtkosten oder Reisespesen fallen an?
  • Wie genau ist die Art der Bezahlung (Überweisung, Scheck, bar, im Voraus)?

6. Die vereinbarten Spielregeln

  • Kommt Ihr Klient freiwillig oder wurde er geschickt?
  • Wie gewährleisten Sie Diskretion und Loyalität?
  • Wie gewährleisten Sie Ihre Unabhängigkeit?
  • Bestimmt der Klient die Inhalte?
  • Welche Methoden werden Sie anwenden, und wie legen Sie sie offen?
  • Wie erreichen Sie, dass alle mitverantwortlich sind?
  • Wie erreichen Sie, dass alle einverstanden sind?

7. Abschluss

  • Wie gestalten Sie die Reflexion des Prozesses?
  • Wie sieht Ihr Feedback für den Klienten aus?
  • Gibt es ein Feedback für den Auftraggeber?
  • Was sind Ihre Werkzeuge der Qualitätssicherung?
  • Welche weiteren Maßnahmen schlagen Sie dem Klienten oder dem Auftraggeber vor?

8. Der Vertrag

  • Wie gestaltet sich der Vertrag?
    Einige grundlegende Dinge wie Verantwortung des Coaches, Verantwortung des Klienten, zeitlicher Rahmen des Coachings, Zahlungsart etc werden vertraglich festgelegt.

Muster für Standard-Verträge für ein Einzel-Coaching hält der Deutsche Verband für Coaching und Training eV zum Download für Sie bereit unter www.dvct.de

 

info anfordern