coaching

7 Praxis-Tipps

1. Praxis-Tipp: Schrittweise in die Selbstständigkeit

Bis sich eine Beratungspraxis trägt vergehen in der Regel 3-5 Jahre. Bleiben Sie, wenn möglich, zunächst in Ihrem angestammten Beruf und sammeln Sie nebenberuflich Erfahrungen. Wenn Sie eine angemessene Zahl von Klienten haben, können Sie Ihren Hauptberuf zu Gunsten Ihrer neuen Tätigkeit schrittweise reduzieren.

2. Praxis-Tipp: Anmeldung Ihrer Tätgkeit

Durch die Niederlassungsanzeige beim Ordnungsamt, in der Sie die Aufnahme Ihrer Tätigkeit als "Personal Coach" oder "Psychologische/r Berater/in" anzeigen, sind Sie offiziell mit Ihrer Praxis angemeldet.

3. Praxis-Tipp: Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Für die selbstständige Tätigkeit als "Coach" oder Psychologische/r Berater/in" gilt in Deutschland in der Regel der Status des Freiberuflers. In einigen Bundesländern - oder in bestimmten Fällen - müssen Sie jedoch ein Gewerbe anmelden. Wichtig: Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Steuerberater - bevor Sie Ihre Meldung ans Finanzamt schicken.

Ein ausführliches Hinweisblatt zur Existenzgründung für Selbstständige zum Downloaden finden Sie auf der Website Qualitätsring Coaching unter www.qr-coaching.de

4. Praxis-Tipp: Abgrenzung zur Psychotherapie

Als Coach oder psychologische/r Berater/in ist es Ihnen gesetzlich strikt untersagt zu heilen, zu diagnostizieren oder Heilungsversprechen mit Ihrer Tätigkeit direkt oder indirekt zu verknüpfen. Sie dürfen auch keine Hypnose oder Therapie anwenden, sondern lediglich Kommunikationsmethoden, deren Ursprung in diesen Verfahren liegt.

5. Praxis-Tipp: Selbstdarstellung und Werbung

Vermeiden Sie in Ihren Flyern und Briefen, auf Ihrer Visitenkarte oder Website jede Formulierung, die vermuten lassen könnte, sie seien therapeutisch tätig. Benutzen Sie auf keinen Fall Wörter wie "heilen", "behandeln", "therapieren", "Therapie". Sprechen Sie keine Gruppen an, die ärztliche Hilfe benötigen. Ein Satz wie: "Ich habe mich auf Ängste und Depressionen spezialisiert" ist ein Verstoß gegen das Psychotherapeutengesetz.

6. Praxis-Tipp: Namensgebung

Bitte verwenden Sie ausschließlich die nicht geschützten Bezeichnungen Coach, Personal Coach, Life Coach, Berater/in, Lebensberater/in, psychologische/r Berater/in, Praxis für psychologische Beratung - genau in dieser Form oder nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt - und zwar erst nach einer Anmeldung und Genehmigung durch das Ordnungsamt.

7. Praxis-Tipp: Niederlassungsberatung

Der Lehrgang Psychologische/r Berater/in / Personal Coach der Hamburger Akademie für Fernstudien bietet Ihnen viele hilfreiche Tipps und kompetente Begleitung bei Ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Fordern Sie kostenlos und unverbindlich Informationen an. Im Rahmen eines Praxis-Seminars, das Sie zusätzlich zum Fernkurs Psychologische/r Berater/in / Personal Coach belegen können, werden auch steuerliche, betriebswirtschaftliche und rechtliche Fragen zur Niederlassung behandelt. Sie erhalten auf Wunsch auch eine unverbindliche kollegiale Niederlassungsberatung.

 

info anfordern